weltreis.ch

6. Januar 2016

Vorfreude

Stephan&Katja, Position: º/º

Die Vorfreude auf ein weiteres Abenteuer steigt. Schon bald geht’s los! 😃

  


31. August 2013

Camping in Tenero

Stephan&Katja, Position: º/º

Bauen am Strand
IMG_1167

IMG_1158

IMG_1164

IMG_1173
Frühstück

Lilliput-Eisenbahn direkt vor dem Camping
IMG_1179

IMG_1186

IMG_1189

IMG_1193

IMG_1235
Keine zu Klein ein „Surfer zu sein“

IMG_1257
S(tr)and-Leben

IMG_1287
Wikingerschach während der Siesta

IMG_1295
Die Architekten und…
IMG_1296
ihre Helfer
IMG_1303

IMG_1305
vollendetes Werk

IMG_1314
Überall will ich helfen

IMG_1335
Pauli, immer dabei
IMG_1351
Belohnung fürs Helfen

Falconeria in Locarno
IMG_1384

IMG_1392

IMG_1403

IMG_1419

IMG_1441

IMG_1463
Ponyreiten, anders als im Zoo

Auch im Regen lassen wir uns nicht bremsen
IMG_1473

IMG_1479

IMG_1490
Bettmümpfeli

Schön war’s!!!!
IMG_1633

IMG_1673

IMG_1687
Die letzte Nacht ohne Vorzelt.


21. Juli 2013

Leglerhuette

Stephan&Katja, Position: º/º

Endlich, endlich konnten wir zur Leglerhütte wandern und dort in der Tödisuite übernachten. Wir benötigten doch glatte 3 Jahre bis wir das schafften. Zum Einen ist die Hütte an den Wochenenden sehr gut ausgebucht und zum Andern hatten wir jeweils extremes Wetterpech, wenn wir mal endlich ein Datum reservieren konnten. Hier ein paar Eindrücke von unserem Wochenende:

IMG_0730a

Den ersten Teil nahmen wir gemütlich mit der Seilbahn auf die Mettmenalp in Angriff.

Ein wunderschöne Stimmung auf der Mettmenalp liess unsere Wanderherzen bereits höher schlagen.

IMG_0735a

Wir entschieden uns, einen etwas längere Hüttenzustieg zu nehmen, um auch noch zu den Ängiseen zu kommen. Teilweise gings gemütlich, ab und zu dann aber auch richtig steil bergauf.

IMG_0740a

Unser Tagesziel

IMG_0743a

Herrliche Aussichten liessen uns immer wieder innehaben. Wer sagt’s denn, auch Kühe haben Geschmack. Diese beiden liessen sich von uns nicht stören.

IMG_0744a

Leider mussten wir unseren Umweg abbrechen, da die Gewitterzellen im Glarnerland doch schneller kamen als vorausgesagt.

IMG_0757a

Aber ein gemütliches Picknick zur Stärkung darf natürlich auf keinen Fall fehlen, für ein Feuer reichte die Zeit dann aber nicht, so musste Eveline ihren Cervelat roh essen….

Aber auch bei dieser Wanderung kamen wir am Ende noch über einige Schneefelder, aber nicht mehr so extrem wie auf der Spitzmeilenroute.

IMG_0770a

Nur der Nebel verunsicherte uns, sodass Stephan nochmals abstieg um zu schauen, ob wir einen Wegweiser verpasst hatten, so musste die Steigung nochmals überwinden, um uns zu bestätigen, dass dies der Weg sein muss.

IMG_0768a

Und siehe da, wir hatten es geschafft.

IMG_0772a

Kaum waren wir angekommen, wir waren kaum in unseren Zimmern, regnete es bereits. Doch glücklicherweise war der erste Schauer nur von kurzer Dauer und wir durften unser Hüttenkaffi (Katja hat dies später sehr bereut) noch bei Sonnenschein draussen geniessen.

IMG_2982a

IMG_0786a

Und auch eine BrandiDog- Runde durfte nicht fehlen.

IMG_0787a

Das Z’nacht war, wie in allen unseren besuchten SAC-Hütten wieder fantastisch.

IMG_0792a

Nach einer eher kurzen Nacht, tja eben, da hat man mal nichts mehr zu erledigen und könnte früh schlafen und ausruhen, wenn man nicht der Verlockung eines Hüttenkafis verfallen wäre, welcher einem die halbe Nacht wach hält. Aber diese Morgenstimmung liess einem alles vergessen.

IMG_0812a

IMG_0824a

IMG_0818a

Einfach herrlich!
Aber auch die Hütte und die Gastgeber haben grossen Anteil an dem super Weekend. Danach ging es los, über das Wildmadfurggeli nach Elm.

IMG_2112a

Der Aufstieg war geschafft, ein letzter Blick zurück.

IMG_2115a

Und weiter die schöne Landschaft geniessen.

IMG_2125a

Zum Schluss wurden wir tatsächlich noch mit dem Blick durch’s Martinsloch belohnt. Wer sieht’s?

IMG_2132a

Es war einfach schön!


7. Juli 2013

Camping auf der Lützelau

Stephan&Katja, Position: º/º

So nah und doch so anders. Wir packten unsere sieben Sachen und tuckerten mit dem Inseltaxi auf die vor Rappi gelegene Insel Lützelau. Diese gehört der Ortsgemeinde Rapperswil und darauf betreiben zwei Jungs aus Rappi-Jona einen Campingplatz mit einem idyllischen kleinen Beizli. Der Südwestteil ist vollständig Naturschutzgebiet. Das Wetter spielte an diesem Wochenende super mit und es wurde ein tolles kleines Abenteuer.

IMG_0582a1.jpg

Das Inseltaxi legt soeben an

IMG_0592a.jpg
Juhuii es geht los
IMG_0595a.jpg
Und da sind wir schon…
IMG_0597a.jpg
…im Yachthafen von Lützelau.
IMG_0662a.jpg
Kurz die Zelte aufstellen…
IMG_0614a.jpg
…und ab zum und ins Wasser
IMG_0611a.jpg

IMG_0624a.jpg

mhhh Fischknupserli

IMG_0626a.jpg

IMG_0644a.jpg

ab ins Bett

IMG_0643a.jpg

IMG_1997a.jpg
by night

IMG_0648a.jpg

IMG_2011a.jpg

IMG_2010a.jpg

IMG_0629a.jpg

IMG_0667a.jpg

Noch etwas spielen und dann…

IMG_0668a.jpg

…kommt das Schiff schon für die Rückfahrt, wir müssen uns beeilen

IMG_0671a.jpg

IMG_0674a.jpg

gemütlich

Unser Ziel ist es, Euch in Zukunft wieder regelmässiger über unsere kleinen und grossen Abenteuer auf unsere Homepage auf dem Laufenden zu halten. Wer gerne per Mail über neue Einträge informiert werden möchte, kann uns dies per Mail mitteilen.


26. Juli 2009

Aufstieg zur Glärnischhütte

Eine weitere Wanderung brachte uns dem Klöntalersee entlang zu der Glärnischhütte. Bei ziemlichen Nebelschwaden und starken Regenschauern während der letzten Nacht machten wir uns trotzdem auf.
IMGP1449a.jpg

IMGP1452a.jpg

Noch etwas unsicher ob das wirklich eine Wanderung mit toller Aussicht wird…
IMGP1458a.jpg

Während dem Aufstieg sahen wir dutzende Wasserfälle, einige Abschnitte unserers Wanderweges waren nun zu kleinen Bachbetten umfunktioniert worden.
IMGP1464a.jpg

Doch nach gut 3,5 Stunden Aufstieg konnten wir uns in der SAC Hütte auf ein feines Nachtessen freuen.
IMGP1478a.jpg

Am nächsten Morgen sahen wir das Tal in einem ganz anderen Licht. Wunderbar zeigte sich uns die Berglandschaft.
Panorama2a_1000.jpg

IMGP1487a.jpg

Dann machten wir uns wieder auf den Abstieg, welcher manchmal noch ganz steil war.
IMGP1498a.jpg

Serpentinen bis zum abwinken…
IMGP1495a.jpg

IMGP1494a.jpg

… und die Wasserfälle waren verschwunden oder waren noch bessere Rinnsale. In Australien würden sie trotzdem sagen:“the highest waterfall in the southern hemisphere“ 😉
IMGP1491a.jpg

IMGP1501a.jpg

Der Klöntalersee bei Sonnenschein.


Nächste Seite »