weltreis.ch

1. Mai 2016

Zwischenräumen für die Kinder

Stephan&Katja, Position: º/º

Wenn man mit Kindern reist, entdeckt man alles von einer unterschiedlichen Seite.

Jeder noch so kleine Spielplatz wird entdeckt und muss ausprobiert werden.
Jeder Weg wird zum Springen und balancieren benutzt, somit braucht alles mehr Zeit. Und manchmal soll einfach auf dem Zimmer/ in der Unterkunft gespielt werden können.  

    
  
Knobeln in Melakka  
Englisch lernen auf Perhentien     
Ruhepause in Kuala Terengganu

   

Dann hatten wir auch schon Geapenster auf dem Zimmer, aber die waren für die Kamera unsichtbar….

 
Fledermäusen nachspringen in Khota Baru    
   
Tanzen

  

Randstein hüpfen

    
    
   
    
 Autobahnspiel im Einkaufszentrum

   
 Gesellschaftsspiel alle zusammen 
Blättersammlung, die wir zurücklassen mussten, die Steckensammlungen haben wir nicht gefötelet😉

Die Auszeiten mit Büechli schauen und/oder Geschichten hören waren dann aber meist für uns willkommen, um am Morgen etwas länger liegen zu können oder eine kurze Pause zu haben.

  


Hinterlasse eine Nachricht