weltreis.ch

28. Dezember 2005

Unser Eindruck von Asien

Allgemein fragten wir uns, wo denn nur die Kinderwagen sind. Wenn man in Asien einen erspaeht, ist er meist von Touristen, denn in Asien werden die Kinder auf Armen getragen.
Die Arbeitsbedingungen und -Zeiten sind hart. V.a. in Tibet und Nepal haben die Frauen gleichstrenge koeperliche Arbeit wie die Maenner zu verrichten, in Vietnam und Thailand arbeiten sie an einem Tischchen am Strassenrand oder verbringen die Tage brusttief im Wasser. Ausser in Vietnam (ehemaliger Einfluss von Frankreich) findet man nur 7 Tage Wochen und gluecklich wer 7 Tage arbeiten darf!
Lernen koennten wir vom Gesundheitsbweusstsein der Asiaten. Da fuer die Meisten das Gesundheitswessen zu teuer ist wird von Generation zu Generation das Morgen- und/oder Abendturnen, sei es Tai Chi, Joggen oder einfach Gymnastik und Dehnen/Stretchen, weitergegeben. Bei keinem Morgen- oder Abendspaziergang stiessen wir nicht auf turnende Asiaten im Freien und man sieht es ihnen an, sie sind fit und beweglich bis ins hohe Alter!
Ansonten bleibt uns von China der Eindruck die von Ungeziefer und Hundkot freien Strassen, da das Meiste das sich bewegt auf dem Grill endet. Von Tibet die Armut und Unterdrueckung von China und die Opfer und Strapazen die sie fuer den Glauben auf sich nehmen; ein erstaunliches Volk. Von Nepal bleibt uns der indische Touch mit Geruechen und Farben und das chaotische Strassenleben. Im Gegensatz zu Thailand mit seiner guten Infrastruktur, was das Reisen als Globetrotter fast zu einfach macht, bietet aber kulturell und landschaftlich ebenfalls viel Abwechslung und Vietnam hat uns mit seiner Vielseitigkeit absolut erstaunt und hat uns gelehrt mit Schlitzohren (nicht Schlitzaugen 😉 ) umzugehen.
Alles in Allem viele verschiedenartige Laender, jedes auf seine Art eine Reise wert. Asien, wir waren nicht das letzte Mal hier 🙂

CHINA


Diese Katzen gingen uns richtig auf den „Wecker“.


chinesische Feinarbeit in rot bei allen Tempeln

TIBET


Gebetsflaggen …


Gebetsmuehlen


und wunderschoene Trachten, das ist Tibet (natuerlich das Gebirge nicht zu vergessen)


und alle Pilgern, der Weg ist das Ziel (fast wie bei uns 🙂 )

NEPAL


Lasten fast so gross wie Kasten (Schrank in hochdeutsch)


Chaos auf Strassen, nimm’s einfach gelassen


Bis auf den letzten Platz ausgenuetzt

VIETNAM


Ein vietnamesischer Fischer


Eine typische Strandverkaeuferin von Vietnam


Stilstudie aus Vietnam

THAILAND


Am Bangkok Weekendmarket hat’s alles (muesch eifach sueche, schwitze und Geduld ha 😉 )


In Thailand bewachen die Drachen…


Thailand, ein Land voller Flip Flopper (das isch oeppis fuer Dich, Sandra 😉 )


Adieu Thailand, heisst auch Adieu Asien


Obwohl Stephan bereits gepackt hat, sieht er nicht so aus, als wenn er Asien verlassen wollte. Aber ich habe ihn dann doch noch auf den Flieger gebracht.


Hinterlasse eine Nachricht