weltreis.ch

29. Juli 2005

Impressions of Moscow

Today night we are leaving Moscow by train to Irkutsk. The next five days we will spend our time on the transsibirian train. Here some impressions from the capital of russia.


St Basil`s Cathedral


Cathedral of Christ the Saviour


The Kremlin


Novodevichy Convent


Matrjoschkas


28. Juli 2005

Hallo von Moskau

Endlich hat unser Abenteuer begonnen.
Unser Start in Moskau könnte nicht besser sein. Wir wohnen bei Barbara und Lorenz und wurden von Barbara die ersten zwei Tage langsam ins russische Leben eingeführt (An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an unsere Gastgeber und dass uns Barbara als Volltouristen 😉 sicher durch Moskau brachte).

Wir hätten nicht gedacht, dass wir schon bei unserer ersten Destination so oft unsere Hände zu Hilfe nehmen müssen, damit wir „verstanden“ werden. Nach und nach lernen wir nebst dem kyrillischen Alphabet (welches wir in der Schweiz noch „gelernt“ haben) auch die wichtigsten Brocken russisch, damit wir uns wenigstens ein bisschen zu verstehen geben können. Sobald unser Gegenüber dann auf russisch auf uns einredet, versuchen wir einfach die Handzeichen zu deuten, denn verstehen können wir absolut nichts. Aber wir finden es eigentlich recht amüsant, bis jetzt sind wir über die Runden gekommen, wir haben zu Essen gefunden, wir wussten zwar nicht immer was wir assen, aber es hat geschmeckt 😉 und an dies werden wir uns ja sowieso gewöhnen müssen (wir sagen nur – China – und hoffen, dass wir auch dann noch den Nebensatz „es hat geschmeckt“ anhängen können).
Nun kurz, was wir schon alles erleben durften:
Am Ankunftstag schlenderten wir mit Barbara etwas durch die Strassen von Moskau und da durfte natürlich das erste Mal der Rote Platz nicht fehlen. Überwältigend!

Am Abend gab es leichte russische Küche, sehr fein, leider nicht so leicht, da wir viel zu viel bestellt hatten ;-).….
Am Sonntag spazierten wir durch einen der vielen Parks (Kolomenskoje) von Moskau.

Dort besuchten wir unsere erste Kirche welche voller Malereien ist und wir konnten den Ikonenkult schon zum ersten Mal bestaunen. Doch unser erstes grosses Highlight, wie man es sich für solche Reisen wünscht kam am Sonntagnachmittag. Wir durften mit Barbara an eine Geburtstagsparty mitgehen. Wir haben ein richtig traditionelles Geburtstagsfest und viele junge, sehr interessante Russen kennen gelernt. Bei einem solchen Fest gehört es immer dazu, zu schlemmen, zu singen, zu musizieren und zu tanzen.

Meistens folgt irgendwann ein kurzer Spaziergang, damit dann auch das Dessert wieder Platz hat und man höre und staune, bei den Jungen gibt es nicht viel Vodka, sondern extrem viel russischen Champagner (wir müssen zugeben, der ist besser als den, den wir kennen) aber wir haben auch gelernt, dass man nie austrinken sollte, wenn man keinen Champagner mehr will… Es war sehr amüsant und interessant, was wir am Sonntag erleben durften.

Am Montag liessen wir uns dann etwas treiben und die Stadt auf uns wirken

bevor wir dann am Dienstag den Kreml besichtigten. -Wo Geschichte geschrieben wurde…

Sehr eindrücklich und so viele Kathedralen auf so kleinem Fleck haben wir noch nie gesehen.
Eine prunkvoller als die Andere.

Danach machten wir uns daran, die schönsten Metrostationen von Moskau, und wir denken, der ganzen Welt, zu besuchen. Oder habt Ihr schon mal so schöne Metrostationen gesehen?

Die Architekten in Moskau waren echt verspielt, die Basilius Kathedrale kennt ja jeder von Euch. Und morgen werden wir das Neue Jungfrauenkloster unter die Lupe nehmen, welches aussehen soll wie ein Märchenschloss.

Das Museum von Sputnik durfte auf unserer Tour natürlich ebenfalls nicht fehlen,

obwohl der Inhalt eher zum Schmunzeln anregt, als das man etwas Neues lernt. Natürlich ist alles genau beschrieben

(einfach nicht für uns 😉 )


24. Juli 2005

Abschied in Kloten

Wir moechten uns auf diesem Weg noch ganz herzlich fuer die Begleitung auf den Flughafen bedanken. Es hat uns sehr gefreut, dass ihr Euch die Zeit genommen habt um uns zum Start unserer langen Reise zu begleiten. Hier noch ein paar Bilder vor der Passkontrolle in Zuerich…

Vielen Dank 🙂